Alltag mit Hund – Vorbereiten auf den Herbst

Die Tage werden kürzer, das Wetter kühler. Hat man im Sommer gegen 22 Uhr abends noch die letzte Gassirunde bei Tageslicht drehen können, ist es im Herbst um diese Zeit bereits stockdunkel.

Aber nicht nur das. Auch die Regentage häufen sich. Es wird kühler, nasser und manchmal auch einfach ungemütlicher.

Leuchthalsband für den Hund

Wer mit seinem geliebten Vierbeiner schon öfter im Dunkeln unterwegs war weiß, dass es vor allem in schlecht beleuchteten Straßenzügen oder in der Nähe von Wiesen und Wäldern manchmal einfach schwierig ist, den Hund in der Dämmerung oder im Dunkeln zu sehen.

Bei haustiertracker.de nimmt man das Leuchthalsband für den Hund genauer unter die Lupe. Braucht man sowas? Und wenn ja, wann und wo macht das Leuchthalsband für den Hund Sinn? Und welches Hunde Leuchthalsband ist eigentlich wirklich gut? Darauf findet man konkrete Antworten und Tipps.

Regenmantel für Hunde

Klar, man muss Hunde nicht anziehen als wären sie Puppen. Manchmal aber macht funktionale Hundekleidung wie der Hunderegenmantel wirklich Sinn.

Zum Beispiel dann, wenn es wie aus Eimern schüttet und Hund und Herrchen bereits nach wenigen Metern des Spaziergangs komplett durchnässt sind. Was macht der Mensch? Zieht sich eine wasserundruchlässige Regenjacke an. Und was macht der Hund?

Auch für Hunde gibt es mittlerweile ziemlich gute Hunderegenmäntel, die Nässe von Haut und Fell (zumindest bei den großen Partien) fernhalten. Und warum das Ganze? Weil eben nicht alle Hunde so robust sind, wie man immer gern annehmen möchte. Es gibt Hunde, deren Fell sehr schwer trocknet. Durch langwierig nasses Fell können dann nicht nur Hautprobleme entstehen, auch der Hund kann sich „erkälten“, weil es einfach zu kühl ist.

Ähnlich ist es auch bei alten Hunden, deren Immunsystem eh schon schwächer ist. Da muss man eine Erkrankung nicht noch provozieren. Beim nächsten Regen-Spaziergang einfach den Hunderegenmantel drüber und schon bleibt der Hund größtenteils trocken.

Gesunde Ernährung
In diesem Zuge ebenfalls wichtig, ist eine gesunde Ernährung. Klar, man sollte den Hund das ganze Jahr über gesund ernähren. Aber besonders im Herbst und Winter sollte man als Hundefreund verstärkt darauf achten. Dazu kann man ganz einfach bestimmte Obst- und Gemüsesorten püriert unter das Futter mischen – beispielsweise Karotte, Apfel oder rote Beete.
Es gibt aber auch viele tolle Nahrungsergänzungsmittel, wie zum Beispiel Mischungen aus Kräutern, die es im Tierfutterhandel gibt – konserviert oder getrocknet.

Alltag mit Hund – Vorbereiten auf den Herbst

Über:

haustiertracker.de
Frau J. Dreissel
Wittestr. 30K
13509 Berlin
Deutschland

fon ..: (030) 22908408
web ..: http://www.haustiertracker.de/
email : info@haustiertracker.de

Kein Hundehalter möchte es erfahren, doch tagtäglich entlaufen etliche Hunde. Mit einem GPS Gerät für Hunde kann man jedoch Maßnahmen treffen, die es im Fall des Falles einfacher machen, den eigenen Hund zu orten und möglichst rasch wieder zu finden. Wie das geht und welche Geräte empfehlenswert sind erfährst du bei haustiertracker.de.

Alltag mit Hund – Vorbereiten auf den Herbst

Pressekontakt:

haustiertracker.de
Frau J. Dreissel
Wittestr. 30K
13509 Berlin

fon ..: (030) 22908408

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here